Montag, 22. April 2013

Schlangenfluch


Samuel Mac Laman ist ein faszinierender Mann. Und ein faszinierend schöner Mann. Als der Kunststudent Laurens Johannson ihm zum ersten Mal begegnet, möchte er ihn zunächst nur porträtieren. Aber der Mann mit den Honig farbenen Augen, der selbst im Sommer nur hochgeschlossene Kleidung trägt, weist ihn ab. Durch ein Unglück erkennt Laurens schließlich den Grund, warum Samuel zu jedem Fremden Distanz wahrt. Ein Teil seines Körpers ist mit einer hochsensiblen Schlangenhaut überzogen....

Das ist eine sehr niedliche Geschichte.^^
Da merkt man auch das die Forscher vor nichts halt machen. Echt schlimm. Aber zum Glück gibts ja ein Happy End. ;)
Nur hätte ich gerne dass das Ende länger gewesen wäre. :D





1 Kommentar:

  1. Huhu, einen schönen Blog hast du da!
    Das Buch klingt in der Tat mal nach etwas anderem ;) wird gleich mal auf die Wunschliste gesetzt! Ließt du gerne so ungewöhnliche Bücher?
    Wenn ja kannst du gerne mal auf meinem Blog vorbeischauen, ich vergebe freie E-Books für meinen Erstlingsroman ;)

    Liebste Grüße

    Justine

    AntwortenLöschen